Wie lange dauert es einen Bitcoin zu minen?

Wenn in Bitcoins investiert werden soll, dann muss sich vorab Gedanken über den Ablauf und die Charakteristika gemacht werden. Das ist auch für Nutzer wichtig, die direkt mit einem Bitcoin Mining beginnen möchten und somit sofort in das Netzwerk einsteigen. Für viele Nutzer ist natürlich die Frage am wichtigsten, wie lange es beim Bitcoin Mining dauert, um einen Bitcoin zu erreichen.

Wie kann das Bitcoin Mining gestartet werden?

Jeder Nutzer muss beim Bitcoin Mining einen gewissen Aufwand auf sich nehmen, um ein wichtiger und aktiver Teil des Bitcoin Netzwerks zu werden. Beim Bitcoin Mining handelt es sich um eine Schaffung der Münzen in einer Blockchain. Für das Mining ist es besonders wichtig, dass die Rechenleistung des Nutzers für das Vorhaben ausgelegt ist. Die Teilnehmer des Netzwerkes können somit die Münzen in der Blockchain schürfen und die Blöcke generieren. Theoretisch ist es jedem Nutzer möglich, am Bitcoin Mining mitzumachen. Dafür ist es sehr wichtig, dass eine ausreichende Server Power zur Verfügung steht. Gleichzeitig muss auch etwas Zeit investiert werden, um erfolgreich Bitcoins schürfen zu können.

Lohnt sich ein Einstieg für einen Nutzer?

Ob sich der Aufwand lohnt, muss jeder für sich selber entscheiden. Viele Mining Rechner erlauben eine schnelle und detaillierte Kosten-Nutzen Kalkulation. Das Bitcoin Mining ist eine langfristige Sache. Wer sich für das System interessiert, der sollte auch ein gewisses Maß an Leidenschaft aufweisen. Ansonsten sollte man sich Gedanken darüber machen, welcher Weg besser für das Erreichen der digitalen Münzen besser geeignet ist. In der heutigen Zeit gibt es viele Minder, die aktiv in einem Netzwerk schürfen. Sie tragen zur Sicherheit und Stabilität des Systems bei.

Bitcoins werden alle 4 Jahre in einem Block halbiert

Im Durchschnitt wird alle 10 Minuten aktuell ein neuer Bitcoin Block für das Mining erschaffen. Hierbei halbiert sich die Bitcoin Anzahl in jedem Block nach circa 120.000 Blocks. Die Zeitdauer wird hierbei genau festgelegt. Am Anfang verfügte ein neuer Blog über bis zu 50 Bitcoins. Bereits 4 Jahre später senkte sich nach den 120.000 Blocks die Anzahl der Münzen pro Blocks auf nur noch 25 Bitcoins. Bereits nach 210.000 Blocks wurde die Anzahl der Bitcoins in einem Block noch einmal halbiert. Somit standen alle 10 Minuten bis zu 12,5 Bitcoins zur Verfügung.

Laut dieser Statistik muss jeder Nutzer davon ausgehen, dass es auf Dauer immer weniger Bitcoins gibt, die geschürft werden können. Natürlich kommt es für den eigenen Erfolg vor allem auf die eigene Programmierfähigkeit an sowie auf die eingesetzte Hardware. Für das Bitcoin Mining wird einiges an Rechenleistung abgeleistet. Durch bessere Prozessoren können wesentlich mehr Bitcoins geschürft werden. Wer über eine moderne Grafikkarte verfügt, dem wird es innerhalb von 20 Tagen gelingen, einen Bitcoin zu erreichen. Wer beim Bitcoin Mining aktiv mitwirken möchte, der muss vorab selbst Gelder in die Hand nehmen. Nur so ist es möglich die Hardware und den Strom zu zahlen. Der Zeitaufwand ist im Hinblick auf die große und komplexe Welt der Bitcoins nur gering.